ATV

Amateur-TV

Testbild

Amateur-Television wird im Amateurfunkdienst ausschließlich auf Frequenzen über 430,000 MHz betrieben. Ein ATV-Umsetzer dient der Erhöhung der Reichweite, besonders auf den Frequenzen mit quasioptischer Ausbreitung. Umsetzer werden daher auf erhöhten Standorten (Hochhäuser oder Berge) installiert.

 

Es werden wie im allgemein zugänglichen Fernsehen auch im Amateur-TV bewegte Bilder und Tonkanäle übertragen. Die Fernsehsignale werden anlog (FM und AM) und digital (D-ATV) ausgesendet.

 

Über Richtfunkstrecken, die als Zubringer von Fernsehsignalen dienen, können mehrer ATV-Umsetzer zusammengeschaltet werden. Es sind damit Bild-Konferenzschaltungen und größere Reichweiten möglich.

 

 

ATV-Umsetzer in Vorarlberg

Um im Vorarlberger und Schweizer Rheintal, dem Walgau und dem Bodenseeraum eine Versorgung mit ATV zu gewährleisten und um eine Vernetzung der Umsetzer untereinander zu ermöglichen, wurden an mehreren Standorten ATV-Umsetzer installiert.

 

OE9XTV befindet sich oberhalb von Frastanz auf dem Vorderälpele und versorgt primär das Vorarlberger Rheintal bis Dornbirn und den Walgau.

 

OE9XKV befindet sich oberhalb von Dornbirn auf dem Karren und versorgt primär das Vorarlberger Rheintal bis Bregenz und den Bodenseeraum bis Friedrichshafen.

 

OE9XFA, OE9XFA, OE9XFU, OE9XKD, dienen der Vernetzung der beiden ATV-Umsetzer auf dem Karren und dem Vorderälpele. Da beide ATV-Umsetzer keine direkte Sicht zueinander haben, werden die Signale über eine aktive Umlenkung in Fußach geführt.

 

 

ATV Betreibergruppen in OE9

Die automatischen ATV-Umsetzer in Vorarlberg werden durch die beiden ATV-Betreibergruppe Karren und Vorderälpele betrieben. Die Betreibergruppen finanzieren mit eigenen Mitteln und Spenden den Aufbau, die Wartung, den Betrieb sowie die Erweiterung dieses Fernsehnetzes.

 

Die Lizenzgebühren der automatischen Stationen werden vom ÖVSV - Landesverband Vorarlberg bezahlt.

 

 

Weiterführende Links

TV Amateur