OE9XPR

Digipeater OE9XPR

Auf dem Pfänder (JN47vm - 1064m üNN) bei Bregenz wurde der Digipeater OE9XPR errichtet. Er versorgt den Bodenseeraum, das Vorarlberger und Schweizer Rheintal, den Bregenzerwald und Teile des Allgäus mit einem Packetradio-Zugang.

 

 

DX-Cluster OE9XPR-9

Im Serverschrank auf dem Pfänder ist der DX-Cluster untergebracht. Über diesen Dienst im Packetradionetz werden Informationen von seltenen Amateurfunkstationen, Informationen über das Funkwetter und aktuelle für den Funkbetrieb wichtige Informationen weltweit und vor allem auch in Echtzeit verteilt.

 

Durch die Meldungen aus dem DX-Cluster werden Funkamateure über das aktuelle Geschehen auf den Amateurfunkbändern informiert.

 

 

  • Antennen OE9XPR OE9XVJ
  • Pfänderbahn
  • Relais und Zugangsmodule
  • Knotenrechner OE9XPR
  • Interlinksender
  • Detailaufnahme Hornstrahler

Packetradio-Zugänge bei OE9XPR

OE9XPR-2 - Frequenz 144.900MHz mit 1200 bit/s

OE9XPR-7 - Frequenz 438.200MHz mit 1200 bit/s (-7,600MHz Shift)

OE9XPR-4 - Frequenz 438.350MHz mit 9600 bit/s (-7,600MHz Shift)

 

 

Vernetzung

OE9XPR am Pfänder ist mit anderen Packetradio-Digipeatern in Tirol, Deutschland der Schweiz, sowie der Mailbox in Bregenz verbunden.

 

Stationsverantwortlicher

OE9XPR wird von der Packetradio-Betreibergruppe OE9 betreut, gewartet und finanziert. Die Lizenzgebühren werden vom ÖVSV - Landesverband Vorarlberg übernommen.

 

Sysop ist OE9HLH - Harald, Co-Sysop ist OE9WLJ - Wilfried.